In Memoriam

30.7.1929 - 8.7.2010

  • Samstag, 19. Juni 2010: nach einigen Tagen Unwohlsein und einer leichten Gelbverfärbung des Gesichtes empfiehlt der Hausarzt eine Einlieferung meines Vaters in das Krankenhaus "der Barmherzigen Brüder" in Linz.
  • Montag, 21. Juni 2010: Untersuchungen ergeben ein Gallenblasenkarzinom.
  • Freitag, 25. Juni 2010: Verlegung in das KH "Barmherzige Schwestern" - eine Aufdehnung der verstopften Stelle misslingt.
  • Dienstag, 29. Juni 2010: ein nochmaliger Versuch einen Stent zu setzen misslingt.
  • Mittwoch, 30. Juni 2010: ein direkter Zugang von außen zur Galle wird erfolgreich gelegt.
  • Montag, 5. Juli 2010: Unerklärlicher Blutverlust - Intensivstation.
  • Dienstag, 6. Juli 2010: nachmittags zurück aufs Zimmer - hoffnungslos.
  • Donnerstag, 8. Juli: 17:50 Exodus.

Nur wenige Menschen sind wirklich lebendig und die, die es sind sterben nie.
Es zählt nicht, dass sie nicht mehr da sind. Niemand den man wirklich liebt, ist jemals tot.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren